5-jährige Sperrfrist bei der Umwandlung einer Einzelfirma/Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft

mehr lesen
2 / 19
Steuerrecht. Kompakt. aktuell.
Ich möchte den Newsletter abonnieren und regelmässig Informationen zu aktuellen Blog-Beiträgen erhalten:
Steuern
|
Daniel Dillier
Daniel Dillier
|
1.7.2021

Immobilienbetrieb

Immobilien sind ein steuerliches Dauerthema. Es geht dabei schliesslich regelmässig um hohe Werte. In einem neueren Entscheid hat das Verwaltungsgericht des Kantons Basel-Stadt für die Praxis betreffend Immobilienbetriebe hilfreiche Klarstellungen geschaffen.

Weiter lesen
Steuern
|
Thomas Winkler
Thomas Winkler
|
17.6.2021

5-jährige Sperrfrist bei der Umwandlung einer Einzelfirma/Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft

Der Verkauf einer Kapitalgesellschaft ist grundsätzlich steuerfrei, sofern keine Sperrfrist (5 Jahre) einzuhalten ist. Kann trotzdem ein Kaufvertrag abgeschlossen werden?

Weiter lesen
Steuern
|
Dr. Beatrice Van der Haegen-Graber
Dr. Beatrice Van der Haegen-Graber
|
27.5.2021

Die Praxis des wirtschaftlichen Neubaus – Stolperfalle für Liegenschaftseigentümer

Nimmt eine Eigentümerin umfangreiche Arbeiten an ihrer Liegenschaft vor, so kann es bei der Geltendmachung als Unterhaltskosten eine Überraschung geben. Sind die Arbeiten zu umfangreich, besteht die Gefahr, dass diese Aufwendungen vollumfänglich nicht als Unterhaltskosten anerkannt werden.

Weiter lesen
Steuern
|
Bettina Roberty
Bettina Roberty
|
6.5.2021

Automatischer Informationsaustausch (AIA) – Erkenntnisse und Auswirkungen

Seit dem 1. Oktober 2018 können die kantonalen Steuerverwaltungen bei der ESTV in Bern mittels Abrufverfahren an Informationen zu Bankkonten, Versicherungsverträgen, Rentenversicherungsverträgen und Trusts gelangen.

Weiter lesen
Steuern
|
Thomas Ziegler
Thomas Ziegler
|
15.4.2021

Dividenden ins Ausland – steuerlich nicht ganz ohne …

Es ist Frühling und damit Zeit der Generalversammlungen. Jedes Jahr gehen dabei auch massgebliche Dividenden an Konzern-Aktionäre im Ausland. Den Verrechnungssteuern ist dabei besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Eine effektive Planung ist zentral…

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
1.4.2021

Subventionen (und COVID-19)

Das Wort "Subvention" stammt aus dem Lateinischen und bedeutet zu Hilfe kommen. In MWST-Info 05 «Subventionen und Spenden» setzt sich die MWST detailliert mit diesem Thema auseinander. In Zeiten von COVID-19 erhält die Subvention eine grosse Bedeutung und einen teilweise neuen Inhalt.

Weiter lesen
Steuern
|
Pascal Straub
Pascal Straub
|
25.3.2021

Widerruf von Dividendenbeschlüssen: Steuerliche Fallstricke

Für einen Widerruf einer bereits beschlossenen Dividende gibt es gute Gründe – ein kurzer Einblick in steuerliche Fallstricke.

Weiter lesen
Steuern
|
Dr. Hubertus Ludwig
Dr. Hubertus Ludwig
|
4.3.2021

Rückerstattung deutscher Kapitalertragssteuer (Quellensteuer)

Einreichungsfristen im internationalen Kontext (Rückerstattung von Quellensteuern) müssen beachtet werden. Sie werden häufig als Verwirkungsfristen im Ausland behandelt, was zu (bösen) Überraschungen führen kann.

Weiter lesen
Steuern
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
18.2.2021

Neuerungen bei der Mehrwertsteuer 2021

Bei der Mehrwertsteuer gibt es kaum grundlegende Anpassungen 2021 – allerdings sorgen Bundesgerichtsentscheide dafür, dass Praxen angepasst werden. Ein Überblick:

Weiter lesen
Steuern
|
Daniel Dillier
Daniel Dillier
|
21.1.2021

Neue Besteuerung von Mitarbeiterbeteiligungen - Wie weiter für Start-Ups?

Seit dem 1. Januar 2021 gelten neue Regeln für die Besteuerung von Mitarbeiterbeteiligungen bei nicht-börsenkotierten Unternehmen. Neu werden bei einem Verkauf schweizweit sogenannte Übergewinne besteuert. Dies gilt rückwirkend für alle in den letzten 5 Jahren erworbenen Beteiligungen.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
12.8.2020

Die jährliche Umsatz- und Vorsteuerabstimmung

Die jährliche Umsatz- und Vorsteuerabstimmung nach Art. 128 MWSTV ist Voraussetzung, dass eine allfällige MWST-Kontrolle erfolgreich bestanden werden kann.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
23.4.2020

Der Jahresabschluss und die Mehrwertsteuer

Stellt die steuerpflichtige Person im Rahmen der Erstellung ihres Jahresabschlusses Mängel in ihren MWST-Abrechnungen fest, so muss sie diese spätestens in der Abrechnung über jene Abrechnungsperiode korrigieren, in die der 180. Tag seit Ende des betreffenden Geschäftsjahres fällt.

Weiter lesen
Steuern
|
Dr. Beatrice Van der Haegen-Graber
Dr. Beatrice Van der Haegen-Graber
|
21.4.2020

Grundstücksteuer für juristische Personen - Minimalsteuer lässt die Steuersenkung ins Leere laufen

Wenn die Kapital- und Gewinnsteuern gesenkt werden steigt die Bedeutung der Minimalsteuer an. Als Unternehmen ist diese Minimalsteuer in der Planung zu berücksichtigen und es sind Massnahmen, wie den Verzicht auf Abschreibungen, zu ergreifen, damit sie möglichst nicht zur Anwendung kommt.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
24.3.2020

CORONAVIRUS COVID-19 UND DIE MWST-SOLIDARITÄT

Coronavirus COVID-19 kennt keine Landesgrenzen. Die OECD-Antwort auf die Pandemie lautet: schnellere MWST-Rückerstattung, Zeitaufschub der geschuldeten MWST, einfacheres Betreiben von Forderungen.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
16.9.2019

Die MWST und die Immobilien: Jetzt muss man zweimal mehr die Augen offen halten

Die Beurteilung der Dienstleistung nach dem Ort, an dem das Grundstück gelegen ist, setzt einen engen Zusammenhang mit einem konkreten Grundstück voraus. Gemäss Bundesgericht liegt ein enger Zusammenhang vor, wenn die Dienstleistung nicht unverändert auf andere Gebäude übertragen werden kann.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
9.5.2019

Mit MWST Cash Flow optimieren und Geld sparen? Mit Vorsteuer schon!

Die Mehrwertsteuer hat den Ruf, dass man kaum Steuern sparen kann. Das ist ganz anders beim Abzug fiktiver Vorsteuer und bei Vorsteuerkürzungen, denn solche müssen einer Systematik folgen, die je nach dem zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
4.3.2019

Die MWST - mein Freund und Helfer bei Subventionen

Spenden werden ohne Gegenleistung ausgerichtet und führen deshalb nicht zu einer Kürzung des Vorsteuerabzugs. Für die Berechnung der Vorsteuerkürzung sind die Spenden NEU in den Gesamtumsatz miteinzubeziehen.

Weiter lesen
MWST
|
Angelina Sulzer
Angelina Sulzer
|
28.1.2019

Abgabe für Radio und TV auf Basis der MWST – Fluch oder Segen?

Ab 1. Januar 2019 sind abgabepflichtig alle Unternehmen mit Sitz, Wohnsitz oder Betriebsstätte in der Schweiz, die im MWST-Register eingetragen sind und einen jährlichen Gesamtumsatz von mindestens CHF 500‘000 erzielen.

Weiter lesen
Steuern
|
Franziska Bur Bürgin
Franziska Bur Bürgin
|
16.2.2018

Liebes Bundesgericht, was um Gottes Willen …??!!

Am 28. Januar 2018 hat das Bundesgericht ein erstaunliches Urteil zur Verlustverrechnung bei der Grundstückgewinnsteuer im Kanton Basel-Landschaft gefällt (BGer 9C_230/2017). Unter dieser Rechtsprechung droht juristischen Personen eine ungeahnte Minderung noch nicht verrechneter Vorjahresverluste, sobald sie einen Teil davon mit Gewinnen aus dem Verkauf von Liegenschaften verrechnen und bei Ermittlung des Grundstückgewinns der Wert vor 20 Jahren zur Anwendung gelangt. Ob sie sich diesen Folgen entziehen können, wenn sie auf die Verlustverrechnung beim Grundstückgewinn verzichten, ist offen.

Weiter lesen
Steuern
|
Franziska Bur Bürgin
Franziska Bur Bürgin
|
17.11.2017

Privilegierte Liquidation (37b DBG) nach Teilinvalidität: Möglich oder nicht?

Ein Arzt (A.) war Eigentümer einer Liegenschaft im Kanton Solothurn, in der er eine Hausarztpraxis führte. Im Jahr 2004 erlitt er einen Hirnschlag. In der Folge wurde er 80% invalid und erhielt eine volle IV-Rente. Mit der verbliebenen 20%-igen Resterwerbsfähigkeit setzte er seine Hausarzt-Tätigkeit fort.

Weiter lesen
Steuern
|
Franziska Bur Bürgin
Franziska Bur Bürgin
|
15.11.2017

Wie weit darf man Immobilien abschreiben?

Im jüngst veröffentlichten Urteil BGer 2C_814/2016, 2C_815/2016 hatte sich das Bundesgericht mit dem Streit zwischen einer Immobiliengesellschaft (X. AG) und der Steuerverwaltung Schaffhausen zu befassen. Die X. AG hatte auf dem Wert einer Liegenschaft (Mehrfamilienhaus) Abschreibungen gemacht und sich dabei an die Abschreibungssätze gemäss Merkblatt ESTV gehalten. Die Steuerverwaltung wollte die Abschreibungen nicht mehr zulassen. Sie vertrat die Auffassung, der Wert einer Immobilie könne nicht unter ihren Steuerwert abgeschrieben werden.

Weiter lesen
Steuern
|
Daniel Dillier
Daniel Dillier
|
8.11.2017

Liegenschaftsunterhalt oder Investition

In den Entscheiden 2C_1166/2016, 2C_1167/2016 vom 4. Oktober 2017 befasst sich das Bundesgericht mit der Abzugsfähigkeit von Unterhaltskosten und den Kosten der Instandstellung von neu erworbenen Liegenschaften sowie deren Abgrenzung von wertvermehrenden Aufwendungen.

Weiter lesen
MWST
|
Jeannette Bucher
Jeannette Bucher
|
27.10.2017

Jetzt muss es schnell gehen…!

Wie in meinem letzten Blog schon erwähnt, sinken die MWST-Sätze per 1. Januar 2018 von heute 8% (Normalsatz) auf neu 7.7% und von heute 3.8% (Sondersatz) auf neu 3.7%. Die Unternehmen sind nun extrem gefordert, die notwendigen Anpassungen in den verbleibenden Wochen dieses Jahres noch umzusetzen!

Weiter lesen
Steuern
|
Franziska Bur Bürgin
Franziska Bur Bürgin
|
24.10.2017

Welcher Kanton besteuert den Grundstückgewinn, wenn bei Ersatzbeschaffung das Ersatzobjekt nach Kurzem veräussert wird?

Im soeben veröffentlichten Urteil 2C_70/2017 vom 28. September 2017 hat das Bundesgericht zur eingangs gestellten Frage Stellung genommen. Die Situation war darum brisant, weil im ersten Kanton (BE) ein hoher Grundstückgewinn aufgeschoben worden war und das Ersatzobjekt im zweiten Kanton (GE) schon nach kurzer Zeit wieder veräussert wurde.

Weiter lesen
Steuern
|
Daniel Dillier
Daniel Dillier
|
19.10.2017

Besser vorher planen als nachher Steuern zahlen: How you name it is how it is taxed!

In den kürzlich publizierten Entscheiden 2C_86/2017 und 2C_87/2017 vom 26. September 2017 hat das Bundesgericht seine Praxis zur Besteuerung von Kapitalleistungen eines Arbeitgebers und zur Qualifikation von Kapitalleistungen anschaulich zusammengefasst.

Weiter lesen
weitere
1 / 2
Blog abnonniern
Ich möchte den Blog abonnieren und regelmässig die aktuellen Beiträge erhalten:
Kategorien
Autorinnen / Autoren